Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Hotel Saratz

MEISTERHAFTE KÜCHE – wohltuende Auszeiten

Ein wenig stolz ist Valère Braun schon. Mit 15 Punkten lobt ihn inzwischen der Gault Millau für seine klassische französische Küche, die er allabendlich im Gourmetrestaurant Belle Epoque des Vier-Sterne-Superior-Hotels Saratz in Pontresina zelebriert.

„Liebe zum Beruf und Respekt vor dem Produkt sind das Geheimnis“, sagt der sympathische Elsässer lächelnd. Sein besonderes Augenmerk gilt den Lebensmitteln, die er verarbeitet: „Natürlich beziehe ich meine Ware am liebsten aus der Region, aber letztendlich kaufe ich dort, wo ich die beste Qualität erhalte. Fisch bekomme ich zum Beispiel aus Mailand, außerdem gibt es auf dem Mailänder Markt ausgezeichnete Gewürzhändler. Im Sommer hole ich meine Kräuter frisch aus unserem Garten. Reh liefern mir natürlich heimische Jäger.“ Auffällig ist die Kreativität des 40-Jährigen. „Ich reise sehr gern in ferne Länder, schaue bei den Kollegen in die Töpfe. Thailand ist hochinteressant für Köche, aber auch Australien oder Singapur. Manche Ideen greife ich auf und kombiniere sie hier mit meiner Küche. Für die weißen Trüffel fahre ich im Herbst regelmäßig ins Piemont, ich besuche auch Winzer, um mich über die Weine zu informieren“, erzählt der begeisterte Wanderer. Auf der umfangreichen Weinkarte (rund 250 Positionen) findet man die passenden Tropfen zu Valère Brauns kulinarischen Verführungen.

Wenn die kalte Jahreszeit vor der Tür steht, ist das Hotel Saratz sicherlich für Feinschmecker und Kunstliebhaber eine der schönsten Adressen, um die Winterwunderwelt des Engadins zu genießen. Denn auch moderne Kunst nimmt in diesem Haus einen hohen Stellenwert ein. Sie bildet den reizvollen Kontrast zu den teilweise historischen Räumen. „Bei unseren wechselnden Ausstellungen, auch im Park, gibt es immer wieder unbekannte Künstler zu entdecken“, sagt Thierry Geiger, der das Domizil mit seiner charmanten Frau Anuschka führt. Wer sich im Hotel Saratz seine persönliche Auszeit vom Alltag nehmen möchte, auf den wartet ein buntes und stimmungsvolles Winterprogramm mit interessanten Packages wie „Saratz Experience Deluxe“ oder „Ladies Special Days“. Die modernen Zimmer und Suiten zeigen den Charme der Vergangenheit, gepaart mit modernem Zeitgeist − hell, farbig, großzügig und herrlich gemütlich. Sagenhaft ist die Aussicht auf die prächtige Bergwelt.

Als weiterer Hotspot zeigt sich die „Pitschna Scena“ mit dem originellen Bartresen des bekannten Schweizer Künstlers Luginbühl. In ein Reich des Wohlgefühls entführt das Wellness-Center mit Hallenbad, klassischer Holzsauna und Dampfbad aus Naturstein. Hauptattraktion ist das Hamam im alten Gewölbekeller, ein dem Orient nachempfundenes Bad mit anregendem Heilschlamm, dem Rasul. Im Winter bietet der prächtige Hotelpark eine Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Wolldecken.

Übernachtungspreise: nach Saison und Kategorie
diverse Arrangements, Seminar- und Banketträume
Kreditkarten: American Express, Diners, Eurocard, Visa.

Hotel Saratz

Gastgeber: Anuschka und Thierry Geiger-Starkloff

Via da la Staziun 2
CH-7504 St. Moritz / Pontresina


Telefon: 00 41 / (0) 81 / 8 39 40 00
Telefax: 00 41 / (0) 81 / 9 39 40 40

eMail: info@saratz.ch
Homepage: http://www.saratz.ch
ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...