Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Kristiania Lech

INNERE WERTE, die es in sich haben

Gertrud Schneiders Vater hatte ein gutes Auge, als er den Platz für sein Hotel Kristiania wählte. Es ist einer der schönsten Sonnenplätze am Rande des Nobelskiortes, mit einem herrlichen Panoramablick auf die umliegende Hochgebirgswelt. Wenn es von außen seinen eher traditionellen Charakter bewahrt hat, so überrascht das kleine feine Luxushotel innen doch mit viel Kreativität und außergewöhnlichen Ideen.

Vor allen die Kunst ist es, die den Gast auf Schritt und Tritt im Hause begleitet. Wenn das Hotel Kristiania eines nicht ist, dann ist es uniform. Jeder Bereich im Hause ist ein in sich geschlossenes Universum – und das Kuriose daran: Als Ganzes betrachtet findet alles in Harmonie zueinander. Selbst bei den 29 Zimmern und Suiten gleicht kein Grundriss, kein Mobiliar, kein Farbthema dem anderen. Mal gibt authentisches Holz den Grundton an, mal sind es satte, kräftige Farben, mal inspirierte die Musik eines berühmten Komponisten, ein andermal ein mächtiger Herrscher Asiens. Erst vor wenigen Monaten erhielt das Kristiania-Restaurant ein neues Gesicht. Braun-Karamell, Greige, Taupe und Schiefergrau sind die Tonangeber bei der Farbauswahl.

Auch im Restaurant setzen die zeitgenössischen Kunstwerke aus der Schneider’schen Privatsammlung wieder wertvolle Akzente. Kulinarisch pflegt der junge, ambitionierte Küchenchef Harald Rindler, ein Johann-Lafer-Schüler, im Hotelrestaurant eine gehobene österreichische Küche, die er bisweilen mit internationalen Akzenten bereichert. Rundum stimmig wird seine Kochkunst durch die wundervollen Kreationen des leidenschaftlichen Chocolatiers und Patissiers Thomas Naderer, denen man einfach nicht widerstehen kann. Gault Millau vergab für die Küchenleistungen 15 Punkte sowie zwei Hauben. Bereits im vergangenen Jahr neu eröffnet wurde das À-la-carte- Restaurant „Otto Wagner“ mit seiner kostbaren Stuhlsammlung im Jugendstil sowie ausgefallenen Tischdekorationen. Eine kleine Sensation stellt die erst kürzlich vom „Wine Spectator“ mit einem Award prämierte Weinkarte dar. Selbst dem Kenner lässt sie kaum Wünsche offen.

Die Arlberg-Region mit einer Seehöhe zwischen 1450 und 2800 Metern ist ein wahrhaftiges Paradies für Wintersportler. Zwischen Rüfikopf, Madloch, Kriegerhorn und Mohnenfluh schweben Seilbahnen; Sessel- und Schlepplifte bringen die Wintergäste zu den schönsten Hängen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. 85 Bergbahnen und Lifte, 277 Kilometer gepflegter Pisten und 180 Kilometer Abfahrten im freien Gelände halten für jedes skifahrerische Können das Richtige bereit.

Kristiania Lech

Inhaber: Gertrud Schneider

Omesberg 331
A-6764 Lech am Arlberg

Telefon: 00 43 / (0) 55 83 / 2 56 10
Telefax: 00 43 / (0) 55 83 / 35 50

eMail: info@kristiania.at
Homepage: http://www.kristiania.at

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Kristiania Lech

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

Die neuen Apps

Alle Apps in der Übersicht:
Die neuen » Lifestyle-Apps aus dem Klocke Verlag

Jetzt neu: Kindle Editions
Unsere eBooks als Kindle Editions » Alle Infos...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...