Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Chesa Rosatsch

VIEL NEUES  im Traditionshaus am Inn

Geschwungene Bänke aus heimischen Hölzern, warme Aubergine-Gelb-Töne, Designerlampen. Das neue Restorant Uondas da l’en (Rätoromanisch – heißt übersetzt „die Wellen vom Inn“) im Hotel Chesa Rosatsch in Celerina ist ein echter „Hingucker“. Schick und supermodern bildet es einen schönen Kontrast zum sonst eher traditionellen Interieur des Hauses.

Geschaffen hat es das renommierte Architektenduo Urs Mundwiler und Christine Disch. Neu ist auch das Bewirtungskonzept. Die Küche unter Leitung von Michael Zelger bietet neben Spezialitäten wie dem hausgemachten Flammkuchen aus dem Holzofen auch Pastagerichte nach alten Rezepten der Familie Brentel-Cardi. Die zentrale Rolle aber spielt am Knochen gereiftes Fleisch. „Wir haben einen eigenen Reifeschrank und setzen damit sicherlich ein Ausrufezeichen bezüglich der Fleischqualität. Der Reifeprozess garantiert perfekten, gabelzarten Genuss.

Aus Überzeugung und dem Gedanken der Nachhaltigkeit beziehen wir unser Fleisch fast ausschließlich aus der Region und zwar von Metzgermeister Ludwig Hatecke aus Scuol“, erzählt Michael Stutz. Im Herbst hat der erst 27-jährige Schweizer die Leitung des Hauses vom langjährigen Hoteldirektor Ueli Knobel übernommen. „Sein Stil hat mich natürlich geprägt, ich bin seit drei Jahren im Chesa Rosatsch. Aber selbstverständlich bringt man auch eigene Ideen ein. So kann der Gast zum Beispiel sein persönliches Rinds- oder Kalbskotelettstück im Voraus online bestellen. Trifft der Gast dann nach Wochen bei uns ein, ist sein Fleisch optimal gereift und mit seinem Namen beschriftet. Etwas ganz Besonderes ist auch unsere neue, hausgemachte Vanille Soft Ice Cream. Ein echter ,Gaumenschmeichler‘“, erklärt der sympathische Gastgeber. Mit seinem jungen Team, zu dem auch Restaurantleiterin Daniela Räbsamen sowie die Souschefs Jan Gassen und Dragisa Dimitrijevic gehören, setzt er in den historischen, 400 Jahre alten Mauern auf jüngeres Publikum, ohne dabei vertraute Stammgäste zu vernachlässigen: „Auch unsere drei gemütlichen Stüvas laden weiterhin zum Genuss ein.“ Für den „blauen Dunst“ ist die schöne Inn- BAR des Hauses reserviert. Bei Sonnenschein lockt ein romantischer Garten. Nur das leise Plätschern des Inn ist hier zu hören. Viel Arvenholz prägt die modernen, mit jedem Komfort ausgestatteten Zimmer. Wer besonders authentisch wohnen möchte, der kann die über 360- jährige Engadiner Suite buchen. r

Öffnungszeiten Küche: 12.00 – 21.30 Uhr
Restaurant Stüvas Rosatsch: Täglich ab 18.30 Uhr.
Zimmerpreise je nach Saion und Kategorie ab 120 CHF pro Person/Tag  
Räumlichkeiten für Bankette und Kleinseminare, Sauna/Dampfbad
Kreditkarten: American Express, Diners Club, Mastercard, Visa.

 

Chesa Rosatsch

Gastgeber: Michael Stutz

Via San Gian 7
CH-7505 Celerina

Telefon: 00 41 / 81 / 8 37 01 01
Telefax: 00 41 / 81 / 8 37 01 00

eMail: hotel@rosatsch.ch
Homepage: http://www.rosatsch.ch

Leser Kommentar aus der LIVING FINE Lifestyle Community
Chesa Rosatsch

 

 

Berichten Sie über Ihre Highlights und Erfahrungen:

» Schreiben Sie einen Kommentar...

Die neuen Apps

Alle Apps in der Übersicht:
Die neuen » Lifestyle-Apps aus dem Klocke Verlag

Jetzt neu: Kindle Editions
Unsere eBooks als Kindle Editions » Alle Infos...

AUSZEIT FÜR GENIESSER

Bildbände zum Träumen, Verschenken und Genießen

Unsere wertvoll produzierten Bildbände, die bereits beim Lesen zum Träumen einladen, sind außergewöhnliche Präsente mit denen man lange in Erinnerung bleibt. 
» Unser exklusives Angebot ...